Die öffentliche Erziehung in Kindergärten und Schule beinhaltet zusätzlich zur elterlichen Erziehung viele Chancen.  

Das spricht DAFÜR
 

Admin
Geteilt:vor 6 Jahren 
Beiträge: 135
10/02/2018 7:23 pm  

Nur in einem neutralen Umfeld könnte beispielsweis die Konfliktverarbeitung innerhalb der Familie geschult werden.


Zitat
Geteilt:vor 6 Jahren 
Beiträge: 8
10/02/2018 7:23 pm  

Bestimmte Aspekte, die Kinder auf ihr späteres Leben am besten vorbereiten, können gezielt geschult werden, beispielsweise die Beschaffung von Informationen sowie das Herleiten von Problemlösungen anstelle der reinen Speicherung (Auswendiglernen) von Informationen.


Zitat
Geteilt:vor 6 Jahren 
Beiträge: 9
10/02/2018 7:23 pm  

Kinder könnten - vorausgesetzt der Staat kann es finanzieren - von psyhologisch und (sonder-)pädagogisch geschulten Fachkräften betreut werden, die vor allem soziales Verhalten fördern.


Zitat
Das spricht DAGEGEN
Es wurde noch kein Beitrag in dieser Kategorie beigesteuert.
 

FAKTEN
Es wurde noch kein Beitrag in dieser Kategorie beigesteuert.
 

MEINUNGEN
 

Geteilt:vor 6 Jahren 
Beiträge: 9
10/02/2018 7:23 pm  

Die öffentliche Bildung sollte mehr psychologische Aspekte aufgreifen und den Kindern vermitteln. So können schon Kinder das eigene Verhalten und das ihrer Mitmenschen besser nachvollziehen und ihr Einfühlungsvermögen schulen.


Zitat
LÖSUNGSVORSCHLÄGE
Es wurde noch kein Beitrag in dieser Kategorie beigesteuert.
 

  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren